Qualitätsicherung - Kalibrierung

 

Die im Produktionsprozess eingesetzten Messmittel müssen sowohl aus technischen als auch aus juristischen Gründen „richtige“ Messwerte liefern. Um dies sicherzustellen, sind sie regelmäßig zu kalibrieren und auf nationale Normale rückzuführen.

 

 

 

 

 

In den Qualitätsstandards der Normenfamilie DIN, EN, ISO 9001:2000 heißt es dazu in Abschnitt 7.6:

 

“Soweit zur Sicherstellung gültiger Ergebnisse erforderlich, müssen die Messmittel in festgelegten Abständen oder vor dem Gebrauch kalibriert oder verifiziert werden. Dies wiederum erfolgt anhand von Messnormalen, die auf internationale oder nationale Messnormale zurückgeführt werden.”

 

Das Mahr-Messmittel-Management stellt diesen Anschluss u. a. durch das Betreiben der, von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt akkreditierten, Kalibrierlaboratorien DKD-K-05401 und DKD-K06401 für die Messgröße Länge sicher.

 

Die Kalibrierung bei einer Neubestellung dauert ca. 2 Tage, bei Fremdfabrikaten ca. 5 Tage und eine nachträgliche Kalibrierung ca. 8 Tage.

 

Die Lieferung erfolgt ab Werk zuzüglich Verpackungskosten. Um ein neues Messwerkzeug erstkalibrieren zu lassen bitte an die Größe „-KAL“ anfügen.

 

Beispiel: Digitale Bügelmessschraube Messbereich 0-25 mm einschließlich Kalibrierung = Kat.-Nr. 310294 0-25-KAL